Stri(c)kt gegen Gewalt - Informationen zur Kampagne


Unter dem Motto "...an die Nadeln - fertig - los!" startet der Frauennotruf Lübeck in Zusammenarbeit mit dem KIK - Netzwerk bei häuslicher Gewalt, dem Lübecker Frauen- und Sozialverband sowie dem Frauenbüro der Hansestadt im November 2017 die Kampagne "Stri(c)kt gegen Gewalt". Es handelt sich um eine Mitmachkampagne, bei der Lübecker Bürger*innen dazu aufgefordert werden, Quadrate im Format 20x20cm zu stricken und damit ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen. Die Strick-Quadrate werden zum Abschluss der Kampagne zu Nutzgegenständen wie Decken, Kissenbezügen, Ponchos, Taschen u.ä. zusammengenäht und versteigert. Der Erlös kommt der Anti-Gewalt-Arbeit des Frauennotrufs zugute.

  

So können Sie mitmachen


Spenden Sie Wolle!                 Stricken Sie Plakate!

Nähen Sie gesammelte Quadrate zu Kissenbezügen, Decken, Ponchos u.a. zusammen!

Laden Sie uns in Ihre Einrichtung ein, damit wir über die Kampagne sowie das Thema Hilfe für gewaltbetroffene Frauen und Mädchen informieren!

Hier finden Sie alle Sammelstellen für Wolle und Quadrate. Dort können Sie auch Wolle zum Verstricken erhalten.

  

Informationen für Einrichtungen


Neben verschiedenen Mitmach-Aktionen wie Strick-Cafés wird der Frauennotruf Lübeck Kontakt zu Einrichtungen, Treffs und Gruppen aufnehmen, um vor Ort für die Kampagne zu werben und gleichzeitig Informationen zum Thema Schutz und Hilfe für gewaltbetroffene Frauen und Mädchen in Lübeck zu geben. Zu den Einrichtungen zählen u.a. Nachbarschaftsbüros, Familienzentren, Seniorenheime, Frauengruppen, Kirchengemeinden, Einrichtungen der Behindertenhilfe und Einrichtungen für geflüchtete Menschen.

Für die Kampagne wird nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Türkisch und Arabisch geworben.

  

Informationen zur Kampagne


"Stri(c)kt gegen Gewalt" ist eine Kampagne des Frauen- und Kinderhauses Bad Schwäbisch Hall aus dem Jahr 2014.Nachdem Anfang 2017 zunächste der Frauennotruf Kiel sowie der Frauennotruf Bad Segeberg das Konzept übernahmen, findet die Kampagne nun auch in Lübeck statt. Die Kampagne umfasst den Zeitraum November 2017 - November 2018.

Weitere Informationen finden Sie auch unter:

www.strickt-gegen-gewalt.de